ModulMAX - Nordamerika

Entdecken Sie unser Komplettangebot für Modulfahrzeuge! NEU! Mit elektronischer Lenkung!
Informationsanfrage

Faymonville ModulMAX ist eine Baureihe kombinierbarer modularer Plattformwagen mit 2-6 Achslinien für Off-Road- und Straßenbetrieb. Die Fahrzeuge sind ausgestattet mit einer 215/75 R17,5“-Zwillingsbereifung und einer Basisbreite von 9'-10.11".

Neu bei Faymonville! Selbstfahrer mit Zwillingsbereifung und elektronischer Lenkung!

Die technischen Merkmale der ModulMAX Modulfahrzeugreihe ermöglichen einen multidisziplinären Einsatz der Schwerlastmodultypen G-Modul, S-Modul und C-Modul. Der Nutzer profitiert von der freien Auswahl, den modularen Fahrzeugtyp so auszuwählen, dass er seinen Anforderungen optimal entspricht.

In den drei verfügbaren Fahrzeugmodi - Trailer Mode, Assist Mode und Self-Propelled Mode - wird die bewährte Pendelachstechnologie eingesetzt.

Das Lenksystem der modularen Fahrzeuge ist wahlweise elektronisch oder mechanisch.

Abgerundet wird das ModulMAX Modulfahrzeugsortiment durch eine umfangreiche Palette an Optionen und Zubehör, um für jede Ladung die bestmögliche Konfiguration zu erreichen.

Beschreibung

Einzigartig am Markt!

  • Das breiteste Schwerlastsortiment
  • Nahtlose Interoperabilität
  • Umfassendes Zubehör
  • Fertigung auf höchstem Niveau
  • Der beste Korrosionsschutz am Markt

Drei verschiedene Modi zur Auswahl:

TM: Trailer Mode

Der Schleppbetrieb ist die gebräuchlichste Art und Weise, mit Modulfahrzeugen im Straßen- und Geländeeinsatz zu arbeiten. Eine oder mehrere Sattelzugmaschinen ziehen oder schieben das Modulfahrzeug mit Hilfe eines Zugdeichsel-Systems oder eines Schwanenhalses.

Im Deichselmodus kann der Anhänger in 2-file-Konfiguration oder Side-by-Side in 3-file- (1+1/2) oder 4-file- (1+1) Konfiguration genutzt werden. Im Schleppbetrieb sind Fahrgeschwindigkeiten bis zu 50 mph möglich. Daher ist dieser Modus die geeignetste Lösung für längere Transportwege.

AM: Assist Mode

Der Unterstützungsmodus ist ein hocheffizientes Antriebssystem, das sowohl auf der Straße als auch im Gelände einsetzbar ist. Für den Straßentransport bieten die Radmotoren im Bedarfsfall eine hohe Antriebskraft und können dadurch zusätzliche Zugmaschinen ersetzen. So können Zugkraftspitzen beim Anfahren oder Bergauffahren überbrückt werden.

Ab einer gewissen Geschwindigkeit schalten die Antriebsachsen in den Freilaufmodus und können mit bis zu 50 mph gezogen werden. Fällt die Geschwindigkeit ab, schalten sich die Achsen auf Wunsch automatisch wieder zu. Dieses Antriebskonzept ist vollständig ohne Zugmaschine möglich: ein Fahrzeug kann also im Selbstfahrermodus bewegt werden. Die notwendige Energie wird ebenfalls von einem Power-Pack geliefert.

SP: Self-Propelled Mode

Für innerbetriebliche und Off-Road Transporte; mechanisch oder elektronisch gelenkte Modulfahrzeugkombinationen. Die Antriebsachsen werden von so genannten Power-Packs versorgt und erzeugen Antriebskräfte, die Lasten von mehreren tausend Tonnen bewegen können. Die Steuerung des gesamten Fahrzeugs erfolgt über eine einzige Fernbedienung. Mit diesem Antriebskonzept sind alle Fahrzeugkombinationen möglich: 2-file, 3-file und 4-file oder der offene Verbund.

Mechanische Lenkung

Jedes modulare Fahrwerk hat mindestens ein integriertes, hydraulisches Lenksystem. Der Kunde kann zwischen Standard- oder Gegenlenkung wählen. Die Lenkung wird per Schwanenhals oder Zugdeichsel kontrolliert.

Die frei zugänglichen Spurstangen sorgen für eine einfache und sichere Anpassung der Lenkwinkel. Die Steuerung per Funk oder Fernbedienung gehört zur Grundausstattung.

Im Gegensatz zu zwangsgelenkten Achsen hat die Fahrhöhe bei Pendelachsen keinen Einfluss auf die Achsspur.

Erhältlich für TM: Trailer Mode, AM: Assist Mode, SPSelf-Propelled Mode

NEU! Elektronische Lenkung

ModulMAX Module sind mit einem elektronisch gesteuerten Lenksystem ausgestattet, das einen Lenkeinschlag von +/- 140° ermöglicht. Die Lenkmotoren werden durch Proportional-Magnetventile betrieben und direkt vom Zentralsystem gesteuert.

Die entsprechende Position der Abstützeinheiten gegenüber der Position des Lenkungs-Joysticks wird per Encoder kontinuierlich überprüft. Es ist möglich, zwischen verschiedenen Lenkmodi zu wählen.

Auf diese Weise ist es sehr einfach, Arbeiten in engen Bereichen durchzuführen.

Erhältlich für SP: Self-Propelled Mode

Zubehör


Informationsanfrage Neu- und Gebrauchtfahrzeuge