Ein ganz besonderes Fahrzeug für Olivry Transports.

Die Ladefläche ist für Baumaschinen, Industrieteile oder Schienenfahrzeuge vorgesehen.

Ein vielseitiges und flexibles Fahrzeug war das, was der französische Kunde Transports Olivry für seine verschiedenen Transportprojekte gesucht und nun erhalten hat.

Dank des auf viele Jahre aufgebauten Vertrauenverhältnisses, das zwischen Nicolas Olivry und Faymonville sowie dem Vertriebspartner ALS Remorques entstand, basiert dieses Projekt. Indem den Bedürfnissen und Wünschen Gehör verschafft wurde, wurde gemeinsam dieses Projekt entwickelt.

Dieser Semi-Tieflader ist auf dem neuesten Stand der Technik und spiegelt das gesamte Know-how der Faymonville-Gruppe wider. Das Fahrzeug verfügt über sechs "Twin Axle II"-Achsen mit Einzelradaufhängung, die eine minimale Ladehöhe von 900 mm verschaffen. Dank der Doppelrampen am Heck können Baumaschinen problemlos auf die Ladefläche geladen werden.

Für den Transport langer Industrieteile kann die Ladefläche mit einer Grundlänge von 12.000 mm um weitere 17.500 mm auf eine Gesamtladelänge von 29.500 mm erweitert werden. Und der Transport von Schienenfahrzeugen? Kein Problem, die Ladefläche ist mit Befestigungspunkten für anschraubbare Schienenelemente für eine Spurweite von 1.000 mm und 1.450 mm versehen.

Um Waggons, Straßenbahnen oder Lokomotiven zu beladen, kann anstelle der Doppelrampen mit einem Schnellsystem eine spezielle "Akkordeon"-Rampe am Heck montiert werden. Diese Rampe hat die Besonderheit, dass sie bis zu einer Länge von +/- 18 750 mm teleskopiert werden kann und somit einen extrem flachen Verladewinkel ermöglicht.

Was auch immer Nicolas Olivry und seine Spezialisten mit dem neuen Satteltieflader laden wollen, es ist praktisch alles möglich.

Vielen Dank an die Teams von Olivry und ALS für die Durchführung dieses ehrgeizigen Projekts.

Ein ganz besonderes Fahrzeug für Olivry Transports.
Ein ganz besonderes Fahrzeug für Olivry Transports.
Ein ganz besonderes Fahrzeug für Olivry Transports.
Teilen aufLinkedIn