Erster Semitieflader mit PA-X Technologie nach Südafrika

Der Kunde CTS East Ltd aus Brakpan, Gauteng, erhielt kürzlich den ersten Semitieflader mit niedriger Pendelachse in Südafrika.

Die Höhe eines Spezialtransportconvoys ist entscheidend, um Stromleitungen, Brücken und andere Hindernisse zu unterfahren.

Mit der niedrigen Pendelachse PA-X und seiner minimalen Ladehöhe von nur 790 mm bietet Faymonville die Lösung, um auch anspruchsvolle Streckenabschnitte problemlos zu bewältigen. Das Motto spricht für sich: More than low!

Der Kunde CTS East Ltd aus Brakpan, Gauteng, erhielt kürzlich den ersten Semi-Sattelauflieger mit dieser Technologie in Südafrika. Der beachtliche Hub von 600 mm macht den 5-Achs-Semitieflader extrem geländetauglich.

Und der Lenkeinschlag von 60° sorgt für eine hohe Manövrierfähigkeit, wenn es die Strecke erforderlich macht. Die Laufdauer der Reifen wird dadurch verlängert und verwinkelte Baustellenzufahrten können problemlos gemeistert werden.

Doppelter Auszug für längste Ladungen

Zusätzlich verfügt der gelbe Semitieflader bei einer Grundbreite von 3.000 mm über einen hydraulischen Schwanenhals, Doppelrampen mit rutschfestem Gummibelag und eine von 11.500 mm bis auf 27.400 mm doppelt teleskopierbare Ladefläche.

Die robuste Fahrwerkskonstruktion ermöglicht auch den Transport kompakter Lasten wie z. B. Transformatoren, und dies ohne Kompromisse bei der Durchbiegung einzugehen.

CTS East gehört zu den größten Unternehmen für Spezial- und Schwertransporte in Südafrika. Die markante gelbe Flotte des Unternehmens ist im Straßennetz des Landes äußerst bekannt.

Wir bedanken uns für das Vertrauen und wünschen CTS viel Erfolgs bei der täglichen Arbeit mit diesem stark ausgestatteten Semi-Tieflader.

Teilen aufLinkedIn
Der Kunde CTS East Ltd aus Brakpan, Gauteng, erhielt kürzlich den ersten Semitieflader mit niedriger Pendelachse in Südafrika.