Transport Logistica verstärkt sich mit CombiMAX-Kombination

Aus dem einzigartigen Baukasten wählten die Transportprofis je ein 3- und 4-Achs-Fahrwerk sowie zwei 2-Achser mit 17,5“ Bereifung.

Um im hohen Nutzlastbereich angreifen zu können, hat sich das österreichische Unternehmen Transport Logistica GmbH mit einer umfangreichen CombiMAX-Kombination von Faymonville ausgerüstet. 

Aus dem einzigartigen Baukasten wählten die Transportprofis je ein 3- und 4-Achs-Fahrwerk sowie zwei 2-Achser mit 17,5“ Bereifung.

Um maximale Flexibilität zwischen den Fahrwerken zu erreichen, komplettierte der Betrieb mit Firmensitz in Gries am Brenner seinen CombiMAX mit einer Außenträgerbrücke und einem Add-On-Beam, dem einzigartigen Teleskopträger für modulare Fahrwerke.

Außenträgerbrücke und Add-On-Beam sorgen für Möglichkeiten

Die Außenträgerbrücken sind generell von vorne überfahrbar. Sie eignen sich aufgrund ihrer niedrigen Ladehöhe besonders für den Transport von Baumaschinen, Industriegütern oder Kesseln. Die 2.850 mm breite Ladefläche ist teleskopierbar und besitzt einen herausnehmbaren Holzboden.

Der Add-On-Beam ist einfach teleskopierbar und kann sowohl direkt hinter dem Schwanenhals, als auch zwischen zwei Fahrwerken eingebaut werden. Dank dieses Bauteils lassen sich auch schwerste und lange Ladungen transportieren. Er wird einfach eingelegt bzw. eingeschoben. So verringern sich die Kosten für Leerfahrten und deren Genehmigungen, da die Ladefläche auf die kürzest mögliche Länge zusammengeschoben wird. 

Ein beachtlicher Baukasten für die Transport Logistica GmbH, um höchste Nutzlasten aller Art in Österreich und europaweit transportieren zu können.

Teilen aufLinkedIn
Transport Logistica verstärkt sich mit CombiMAX-Kombination
Transport Logistica verstärkt sich mit CombiMAX-Kombination