Neues Tiefbett für Keller+Hess

Das Schweizer Familienunternehmen Keller + Hess AG aus Regensdorf nahm bereits 2009 ein Tiefbett von Faymonville in Betrieb.

Jetzt kam ein neues Fahrzeug hinzu, diesmal handelt es sich um einen 3-Achs-MegaMAX mit einer teleskopierbaren Kesselbrücke in Niedrigbauweise und zusätzlichen Verlängerungselementen.

Die Außenträger des Tiefbetts weisen eine Bauhöhe von nur 225mm auf. So lassen sich entscheidenden Millimeter gewinnen, wenn hohe Ladungen durch Unterführungen bewegt werden müssen.

Durch den abfahrbaren Schwanenhals verläuft der Ladevorgang von vorne. Eine Prisma-Baggermulde kennzeichnet das Fahrwerk.

Die bewährte Pendelachstechnologie verleiht Wendigkeit, die das Fahrverhalten positiv beeinflusst.

Wir wünschen Keller+Hess allzeit erfolgreiche Projekte.

Teilen aufLinkedIn