10-2017: Die Spedition Hoffmann fand ihr technisches Glück

Einzelradaufhängung Twin Axle II ermöglicht 12t Nutzlast und eine 780mm niedrige Ladefläche.

Als der in rot und blau lackierte Tieflader für die Firma Hoffmann Spedition Logistik GmbH die Faymonville-Auslieferungshalle verließ, strahlte die prächtige Kombination mit der Sonne um die Wette. 

Mit dem 4-achsigen MultiMAX-Tieflader nahm ein echter Blickfang die Fahrt Richtung Philippsburg auf, der zudem einige ausgeklügelte Vorzüge unter dem Stahlmantel versteckt.

Einzelradaufhängung: hohe Nutzlast, niedrige Ladefläche

„Den Ausschlag für dieses Fahrzeug gab die bewährte Einzelradaufhängung „Twin Axle II“, die es erheblich niedriger hält und auch die Nutzlast um zwei Tonnen auf 12t je Achse ansteigen lässt“, gibt Geschäftsführer Peter Hoffmann einen Einblick in die Ausarbeitungsphase dieses Auftrags.

Dieses Prinzip der Einzelradaufhängung erweist sich für seine anfallenden Transportprojekte (Wohnmodule oder Betonträger) als die ideale Lösung.

„Dank des Gesamthubs von 315mm können wir die Ladefläche bei niedrigen Bauwerken auf 780mm absenken und bei unwegsamen Baustellen derweil um 240mm anheben“, konnte Peter Hoffmann außerdem durch den extremen Lenkeinschlag von 57° bei engen Zufahrten geholfen werden.  

Langmaterialbock für lange Aufladefläche

Der ausgelieferte Tieflader ist um 13.500mm doppelt teleskopierbar, was eine maximale Gesamtladefläche von 22.900mm ermöglicht. Ein Langmaterialbock (höhengleich mit dem Schwanenhals) mit einer Tragkraft von 20t ermöglicht eine gerade Auflage beim Transport langer Elemente.

Peter Hoffmann freut sich auf das neue Gefährt und weiß um die herausragende Qualität, die sich da in seine Flotte hinzugesellt.

„Da sich in unserem Fuhrpark von rund 85 Einheiten bereits Tiefbetten von Faymonville bewährt haben, waren wir uns sicher, bei diesem speziellen Auflieger die richtige Entscheidung zu treffen“. 

Teilen aufGoogleLinkedIn