TPE baut auf den Faymonville PrefaMAX

Das Elsass im Osten Frankreichs zählt zu den Kerngebieten für den Transport von Beton-Fertigteilen.

In der Region sind mehrere Fabrikanten ansässig, so beispielsweise das renommierte und international bekannte Unternehmen Fehr. Es verfügt zudem über mehreren Niederlassungen in Frankreich und Deutschland, wo es Betonfertigteile produziert.

Die hergestellten Elemente werden vielfältig verwendet, zum Beispiel für Fertighäuser, Industriehallen oder Lärmschutzwände. Für den Transport der großen Betonteile von Fehr zur jeweiligen Baustelle wird unter anderem das Unternehmen TPE (Transports Pfeiffer Edouard) hinzugezogen. Es ist für diese Aufgabe exzellent ausgerüstet. Aus der PrefaMAX-Baureihe der Beton-Innenlader von Faymonville bezog TPE verschiedene Varianten. Das Ziel: so flexibel wie möglich zu sein!

Daher setzt man unter anderem einen teleskopierbaren PrefaMAX-A 9500 ein. Mit dem PrefaMAX-A 9500 können Betonfertigteile transportiert werden, die das übliche Längenmaß überschreiten. Das Fahrzeug lässt sich je Bedarf bis auf eine maximale Schachtlänge von 13.500 mm verlängern. So vermeidet TPE problematische Transporte mit offener Rückwand. Außerdem wird durch die passende Fahrzeuglänge eine korrekte Lastverteilung garantiert.

Transports Pfeiffer Edouard fand bei Faymonville die idealen Möglichkeiten, um im Bereich des Fertigteiltransports maximal flexibel aufgestellt zu sein.

Teilen aufLinkedIn